Packie liebt Ãgypten und Hurghada

Softiel Hurghada bei Nacht

Zwei mal war ich in Hurghada und habe mich sehr wohl gefühlt. Es ist zwar eine aus dem Boden gestampfte Enklave aber Sie hat sich inzwischen sehr gut entwickelt und ist vor allem wegen der Sonne und dem roten Meer unverzichtbar für Urlauber.

Das Sympathische an der Hotelanlage des Sofitel ist, das die Gebäude auf einer großflächigen Anlage mit maximal 2 Stockwerken Höhe verteilt sind . Man hat teils weite Wege zu seinem Zimmer, aber es kommt kein "Hotelbunker" Gefühl auf. 

 

Wenn man das Hotel nach seinem Urlaub verläßt, wird man von der Direktion befragt, wie man den der Aufenthalt im Hotel war. Ich konnte diese Frage nur mit *einmalig* beantworten und das aus mehrerlei Gründen. Die französische Hotelleitung versteht sich darauf, mit einem 1a Service ihre Hotelgäste, in allen Belangen zufrieden zu stellen. Das hat sich meiner Kenntnis bis heute noch nicht geändert. 

Das Rote Meer ist einfach einzigartig

Lichterketten an den Büschen und wenigen Bäumen zum Beispiel in der Weihnachtszeit. Uups! Französische und amerikanische Dekoration inklusive Weihnachtsmann. Damit hatte ich nicht gerechnet, wollte ich bei meinem ersten Besuch doch eher Weihnachten fliehen. Aber wo findet man das echte und wahre Ägypten? Das findet man schon, man muß nur ein wenig suchen.Das heißt sich von den Hotels fortbewegen.

Ãœberall wo Touristen eingeflogen werden, verliert jedes Land an Ursprünglichkeit, das ist unvermeidlich. Die Ägypter sind so gastfreundlich, das Sie einfach versuchen, es Besuchern die aus aller Welt anreisen recht zu machen. Das weltweite Hotel und Tourismus Management trägt dazu bei, das im Bereich der Hotel Anlagen, alles auf einem Top Standard ist.
Ich bin überzeugt, das wird das ursprüngliche Ägypten nicht verändern. In den Herzen und Seelen der Ägypter ist es auf jeden Fall vorhanden und vor allem je weiter man in das Landesinnere vordringt.

Korallen
Phantastische Farben
Welten unter Wasser
Moschee

Tauchen tauchen

Ich denke im nächsten Leben werde ich in Ägypten leben, weil die Luft und das Klima mir echt gut getan haben und ich dann auch Zeit habe, die Dinge zu erfahren und zu erleben, für die ich jetzt noch keine Zeit hatte.

Beeindruckend ist neben dem Nachtleben und dem Strand das Rote Meer.

Schnorcheln und tauchen nicht weit vom Strand und sich wie Mike Nelson fühlen. Die schönsten Korallen und Fische von der Wasseroberfläche mit der Hand greifen können, das ist einmalig.

Genial und man sagt, das es solche Farben nicht an vielen Orten in der Welt gibt. Das rote Meer gehört zu den Regionen in der Welt, die diese ganze Pracht der Unterwasserwelt
in Ufernähe bietet und per Schnorchel und Taucherbrille möglich macht. Auch eine Fahrt mit einem Glasbodenboot vermittelt solche Ansichten. Ein Genuß. Direkt am Strand befindet sich eine Tauchbasis und eine Surf und Segelschule. Die Region rund um Hurghada ist ein ideales Gebiet für viele Wassersportarten.

 Meist weht ab Mittags ein kräftiger und guter Wind aus dem Norden. Da kommen die Surfer voll auf Ihre Kosten. Das Wasser hat auch im Winter angenehme Temperaturen. Fazit: Ein tolles Hotel, das einem eine super Urlaub ermöglicht. Auch bei 3 Wochen wird es nicht langweilig. Viele gute Touren von dort aus sind möglich.
Hurghada ist zwar ein aus dem Boden gestampfter Touristenort und hat wenn man will, mit Ägypten zu tun. Die Menschen die dort Leben und arbeiten kommen aus allen Teilen Ägyptens.

Die Ägypter sind für mich außergewöhnlich freundlich, hilfsbereit und sehr dienstleistungsorientiert. Wenn man die äußeren Umstände gelassen betrachtet, können wir es gar nicht anders vorfinden. Ägypten ist wirtschaftlich ein armes Land hat aber eine Kultur die 1000 Jahre älter ist als unsere. Wenn man die Augen dafür öffnet, dann ist dieses Land sehr reich. Behandelt man die Ägypter mit Respekt, eröffnen sich langfristig Wege und Möglichkeiten, daß es ein offenes Reiseland bleibt, in dem Touristen gern gesehen sind und hilft deren Wohlstand und Kultur zu erhalten.

Ferien Apartments und Ferienwohnungen in Hurghada Ägypten :

Hurghada:

www.samra-bay.com

residence-sara.com

Sahl Hasheesh:

www.sahl-hasheesh.com

 

 

 

 

 

Das sind Erlebnisse die nicht jeder Touristen so erlebt. Da sind wir Musiker schon im Vorteil, denn wer bekommt schon die Gelegenheit, mit gleich gesinnten Musikern aus Ägypten, Frankreich, Marokko und Spanien gemeinsame Zeit zu verbringen? Ich wäre gern da geblieben, denn Ägypten ist ein Land in dem es sich Leben läßt, aber leider ist das Einkommen für unsere Verhältnisse zu gering.

Wir sind in Deutschland schon sehr verwöhnt, was den Lebensstandard angeht. Wenn man sich vorstellt das dort die Künstler zu zweit eine Saison lang in einem Zimmer von 12qm hausen. Horror! Weibliche Besuche sind untersagt, das bedeutet kein Platz für Privatsphäre. Angestellte und Musiker in Hotels können sich nur Nachts am Strand oder in anderen Hotels vergnügen.

In Ägypten liegt ein wertvoller Teil der Natur unter Wasser.

Die Unterwasserwelt des roten Meeres ist auf der Welt einzigartig. Es spielt im Prinzip keine Rolle ob ein Ort in der Wüste, wie Hurghada den Europäschen Maßstäben entsprechend attraktiv ist. Eher zählt hier das "Mike Nelson" Gefühl unter Wasser und der Blick auf Berge und das Wissen um die Wüste und die Anwesenheit des heißen Wüstenwindes.

Die fantastischen Sonnenuntergänge über den Bergen und der gleichzeitige Mondaufgang über dem Meer. Unvergeßlich! Das silbrig schimmernde Wasser des Meeres in arabischen Mondnächten. Die laue Wärme, die einen von der Wüste her, noch bis spät des Nachts streift. Geräusche, die wirklich arabisch sind, all das macht einen Urlaub hier schön. Die Geschichte einer fantastischen Reise auf dem Nil möchte ich auch noch erleben (wie bei Karl May) und hoffe auf den Tag, an dem ich das machen werde.

Service in Ägypten- Super!

Der Service und die Betreuung im Sofitel ist ausgezeichnet. Das Essen ist sehr europäisch mit französischem Flair. Aufgrund der überwiegend deutschen Gäste gibt es ein entsprechend europäisches Frühstück.

Zumindest war das vor drei Jahren noch so. Ich habe aber Informationen, daß sich inzwischen nicht viel geändert hat.

Ich habe während meiner Anwesenheit auch Freunde gewonnen. Hany Mounir (Bild rechts)Tennis und Squash Trainer im Sofitel und ich haben viele schöne Stunden gemeinsam verbracht.
Wir haben uns manchen heißen Kampf geliefert und ich freue mich wenn ich Ihn eines Tages wiedertreffe. Es waren nicht die besten Tennisplätze der Welt im Sofitel aber Hany machte ein sehr gutes Training.

Auch Leute aus den umliegenden Hotels kamen, um mit Ihm zu spielen oder Training bei Ihm zu bekommen. Ein modernen Ägypter, der im Grunde aber noch mit den alten Traditionen und Gewohnheiten und auch Ansichten aufgewachsen ist. Wie viele der Menschen die in den Hotels arbeiten. 

Surftips Ägypten

Eine Seite die über das Grand Resort Hurghada Ägypten berichtet Sven de Jongh  

Inzwischen habe ich jemanden kennengelernt der sehr mit Ägypten und Hurghada verbunden ist der gab mir folgenden Tip: Apartments Ferienwohnungen und Immobilien in Hurgahda 

Das steht für mich noch in der Ferne, die Idee finde ich jedoch sehr gut. Eine weitere gute Seite ist die von CHUFU die es auch schon seit den 90er Jahren gibt. Wer immer sich für Ägypten und die Pyramiden interessiert sollte hier reinschauen: Ägypten Land am Nil die Seite von Chufu

Jemand der sich ebenso wie ich mit Ägypten beschäftigt ist Werner Matrisch.Er hat zwei sehr schöne Fotoserien auf seiner Internetseite.:

Ägypten - Leben am Nil

Ägypten - Männerporträts

Link zum Sofitel: Sofitel Hurghda