La Nuova Casa Restaurant-Pizzeria in Wuppertal

Domenico di Martino Chefkoch Nuova Casa
Domenico di Martino Chefkoch Nuova Casa

Damals als ich mit 18 noch ein junger Bursche war, kam der heutige Küchenchef Domenico di Martino, in einem ähnlichen Alter, aus Italien nach Deutschland. Im ehemaligen Restaurant Schloß Lüntenbeck, damals unter der Leitung von Claudio Scarpati, begann Domenico seinen Weg  in die Wuppertaler Gastronomie. Hart und steinig ging es vom Pizzabäcker, über den Kellner bis zum Restaurantchef. Er machte schon in diesen Zeiten viele Menschen mit seiner besonders liebenswerten und bescheidenen Art glücklich.

Seine Aufmerksamkeit und sein Lächeln, hoben den Wert eines „Rinder Filet in Estragon“ um ein vielfaches. Kein Wunder das er selbstständig wurde. Seine erste "Nuova Casa" gründete er in Elberfeld, gegenüber der Volkshochschule.

Schon damals ging ohne Reservierung gar nichts. Und doch gab es für mich immer einen Platz. Später machte er dann aus dem "fröhlichen Weinberg", die Nuova Casa am Weinberg. Besser und bequemer ging es für mich nicht. Denn nun war sein Restaurant direkt gegenüber meiner Werkstatt. Ich habe seine Autos am Leben erhalten und er hat meinen Magen und mein Lebensgefühl aufgewertet. Grandios. Viele Feiern, viele gesellige Abende mit ihm und seinen Freuden. Unvergessen.

Ich kenne ihn nun seit vierzig Jahren. Seine Liebe und Bescheidenheit zur Gastronomie, hat er trotz vieler Höhen und Tiefen, der Branche nie verloren. Er steht lieber am Herd, als das er sich von seinen Gästen als Chef beweihräuchern lässt. Gastronomie Sterne wollte er nie gewinnen, sondern ihm genügen zufriedene Gäste. Das ist sein Lebenselixier. Respekt. 40 Jahre Gastronomie,  muss erst mal einer aushalten.

In seinen Restaurants habe ich die italienische Küche kennen und schätzen gelernt. Ich durfte viele Dinge, wie die beste Salami der Welt, oder in Öl eingelegte Tomaten probieren, die seine Mama, die bei Sorrent lebte, noch selbst herstellte. Fuhr er in seine Heimat, dann war auf der Rückfahrt der Kofferraum voll.

Bei ihm gab es immer schon die "beste Pizza" vom Holzkohleofen und bestes Olivenöl im Salat. Seine kalten oder warmen Vorspeisen lassen mir noch heute das Wasser im Munde  zusammen laufen.

In seiner Nuova Casa gab es auch immer Kunst an den Wänden und Kultur zum Essen. Die Galerie Ausstellungen, organisiert von Claudio Limura waren stets gut besucht. Und nach dem Essen den brennenden Sambuca mit der Kaffeebohne drin.Lecker.

Meine Familie und meine Freunde schätzen Domenico wie keinen anderen Gastronomen in Wuppertal. Selbst meine Mutter lässt es sich noch heute, mit über 80, nicht entgehen, hin und wieder eine Pizza in der „Nuova Casa“ zu essen.

Und selbstverständlich lasse ich mir ein Mittagessen in der Nuova Casa nicht entgehen wenn ich in Wuppertal bin.

Inzwischen wurde das Restaurant an einen neuen Besitzer übergeben. Silvio ist nun der Chef und Domenico agiert nach wie vor in der Küche. 

Leider komme ich so oft ja nicht mehr dorthin, aber wenn, denn.Ihr findet meinen Lieblings Italiener auf der Karte unten. Wenn ihr ihn besucht, bestellt einen schönen Gruß von mir.

 

La Nuova Casa Galerie-Restaurant-Pizzeria da Silvio

(direkt an der  Schwebebahnhaltestelle Wuppertal Hammerstein)

Kaiserstr.200
42329 Wuppertal

Tisch Reservierungen, oder Reservierungen für Familienfeiern oder andere Events, am besten per Telefon: +49 202 701824

Montag ist Ruhetag